Must-haves für den Kleiderschrank

Ihr Lieben,

heute melde ich mich zu einer, für unter der Woche, etwas ungewöhnlichen Zeit, denn… ich liege krank im Bett. Deshalb nutze ich die Zeit sinnvoll für Fasholyn!

Da ich hier im Bett schlecht Fotos von mir machen kann, habe ich mir überlegt, was für ein Thema sonst noch interessant wäre. Schlussendlich bin ich bei den Must-haves für den Kleiderschrank gelandet, denn jeder Kleiderschrank sollte meiner Meinung nach gewisse Teile beinhalten, die vielfältig kombinierbar sind und somit immer neue Looks zaubern.

Viele von euch werden hierbei vermutlich zuerst an den Klassiker – die Bluejeans – denken. Das ist auch sehr richtig, denn die Bluejeans kommt nie aus der Mode. Was sich allerdings daran verändert, ist der Schnitt und die Farbe, die gerade angesagt sind. Die Jeans ist deshalb ein super Klassiker, weil sie zu fast jedem Anlass passt und sehr vielseitig einsetzbar ist. Deshalb kann ich nur empfehlen: kauft euch eine schlichte, klassische Bluejeans, von der ihr denkt, dass sie zu vielen Farben und Stilen kombinierbar ist. Ihr solltet darauf achten, dass die Jeans nicht zu viele Waschungen hat, denn so könnt ihr die Jeans immer als „ruhiges“ Element eines Looks einsetzen und somit bei Oberteil und oder Accessoires umso mehr mit Farbe und Effekten spielen.  Um auf der sicheren Seite zu sein, könnt ihr euch natürlich auch 2 Jeans kaufen, von denen eine in einem hellen und eine in einem dunkleren Blauton gehalten ist. Mein persönlicher Tipp für diejenigen unter euch, die ein bisschen Näh Talent haben: Nehmt eine Jeans, die unten nicht zu eng sitzt, schneidet den Saum ab und näht auf die Innenseite z.B. einen Klettverschluss oder Ähnliches. Kommt ein neuer Trend auf, wie z.B. Fransen oder Schlag am Saum, könnt ihr diesen Trend super einfach umsetzen und jederzeit am Saum eurer Jeans befestigen und wieder abnehmen. So seid ihr immer up to date, habt aber trotzdem ein Einzelstück, das sonst niemand hat!

Sneaker kinda girl @josefinasportugal #Josefinasportugal

A post shared by Chiara Ferragni (@chiaraferragni) on

Das nächste Teil, das für mich in jeden Kleiderschrank gehört, ist eine Lederjacke. Lederjacken sind schon längst nicht mehr nur für Punks oder Rockstars, sondern gehören heutzutage zu den Favoriten im Kleiderschrank jeder Altersgruppe und jeden Geschlechts! Sie verleihen so vielen Looks ein bisschen Glamour und das gewisse Etwas. Lederjacken bringen sogar den sonst so schlichten und eintönigen Business Looks ein Stück Coolness. Auch wenn es sie in so vielen Farben und Formen gibt, mit Mustern und ohne Muster, in Lang und in Kurz, solltet ihr euch in diesem Fall eine Lederjacke in der Farbe schwarz, grau oder braun zulegen. Grund dafür ist, dass diese 3 Farben als Basis eines Outfits sehr gut geeignet sind und das Leder meiner Meinung nach in den 3 Farben am besten zur Geltung kommt. Zudem geben vor allem schwarze Lederjacken einem Outfit eine Lässigkeit, die bei  farbigen Lederjacken nicht so wirken. Nicht vergessen solltet ihr auch den Punkt, dass schwarz immer in ist und wir ja die Must-haves suchen, die man möglichst viele Jahre lang lieben und anziehen kann.

Das nächste Piece, das in jedem Kleiderschrank (einer Frau) zu finden sein sollte, ist eine gut sitzende Bluse! Sie verleiht der Trägerin Eleganz, lässt sie professionell wirken, und macht das Outfit zumeist sehr schick. Die typische Bluse ist zudem zeitlos, da sich ihr Schnitt – mal abgesehen von ganz extremen Trends, wie z.B. Schulterpolster – kaum verändert. Ihr solltet euch die Bluse am besten in weiß oder einer sehr weichen, pastelligen Farbe kaufen, um sicherzugehen, dass sie nicht zu sehr trendorientiert ist, denn zu einer klassischen weißen Bluse passt alles: von der schlichten schwarzen Businesshose, über rosa Tüllrock, bis hin zur bunten destroyed Jeans. Mit einer weißen Bluse lassen sich so viele Looks kreieren, dass sie eigentlich immer im Trend ist!

Nicht zu unterschätzen ist auch das kleine schwarze. Ich weiß, man hat es schon so oft gehört, aber es stimmt einfach! Nicht umsonst findet man immer wieder eines in den ganz großen Magazinen, wie z.B. der Vogue. Das kleine schwarze ist und bleibt ein definitives Must-have für den Kleiderschrank einer Frau! Es passt einfach zu jeder Altersklasse, zu jedem Anlass und jedem Trend. Es gibt kaum ein Kleidungsstück, dass so wandelbar und vielseitig ist wie das kleine schwarze, auch wenn sich das langweilig anhört. Ich selbst habe mehrere kleine schwarze in verschiedenen Schnitten in meinem Kleiderschrank hängen und liebe sie alle. Ich kombiniere sie je nach gerade aktuellem Trend und je nach Lust und Laune, mal zu Sneakers, mal zu Boots und Lederjacke und mal klassisch zu Pumps, denn schon Coco Chanel wusste: trägt man ein kleines schwarzes, ist man immer gut angezogen!

Das letzte Kleidungsstück, das für mich in jeden Schrank gehört ist der Strickpulli. Hört man Strickpulli, denkt man vielleicht zuerst an kalte graue Wintertage oder den selbstgestrickten von der Oma. Unterschätzt das Teil nicht! Ich sage: mit einem richtig kombinierten Strickpulli ist man im Alltag immer gut gekleidet. Man kann ihn nicht nur zur Jeans tragen, sondern auch sehr gut zu Röcken oder Shorts! Wie ihr in meinem vorherigen Eintrag sehen könnt, trage ich den Strickpulli auch gern mal zum Tüllrock. Ich werde euch im Folgenden noch ein paar Beispiele zeigen, wie man den Strickpulli so kombiniert, dass coole Looks draus entstehen.

Ich hoffe, ich konnte euch damit ein bisschen zu neuen Ideen verhelfen und würde mich über Feedback freuen! ♥

1 Kommentar »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s