Ein Traum aus Tüll…

Heute möchte ich euch etwas etwas zum Thema Tüllrock erzählen. Schon meine Barbies hatten die große Ehre sehr oft Tüllröcke, meist in Pink mit Glitzer, tragen zu dürfen.

Warum? Tüllröcke sind Mädchen pur!

Nachdem sie ein paar Jahre wenig beachtet wurden, findet man Sie jetzt wieder in jeder wichtigen Modezeitschrift und bei den einflussreichen Designern. Das beste an diesem Trend: Viele von euch haben bestimmt noch einen solchen Mädchentraum in ihrem Kleiderschrank. Egal in welcher Form oder Farbe, jetzt könnt ihr die schicken Teile wieder auspacken! Wichtig hierbei: traut euch auch mal mutig zu sein und die Röcke neu zu kombinieren (nicht nur zu den üblichen Ballerinas oder Pumps).

Tüll ist ein feines Material, das sich auch sehr gut zu festeren oder gröberen Materialien wie Leder und Wolle kombinieren lässt. Zudem ist Tüll heute nicht mehr allein als Ausgeh-Look tragbar. Kombiniert man ihn z.B. mit Boots, einem Lockerem T-Shirt, einer Jacke und einer Beanie, ist der Look auch sehr gut als Streetstyle tragbar. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass man für ein alltagsgebräuchliches Outfit Brüche einbaut. Das bedeutet, es sollten nicht nur „schicke“, sondern lockere casual Teile zum Tüllrock kombiniert werden, sonst wirkt man schnell overdressed.

Ich persönlich liebe den Tüllrock, da er ganz Mädchen, aber so vielfältig kombinierbar ist, dass er jedem Outfit zu jedem Anlass die ganz besondere Note gibt. Ich habe euch auch zwei Outfits mit einem schwarzen Rock zusammengestellt, die ich so auch trage. Die beiden Outfits unterscheiden sich nur in den Pullovern mit unterschiedlichen Farben und Materialien. Damit wollte ich euch zeigen, dass der Tüllrock nicht viel braucht, um verschiedene tolle Looks zu zaubern.

img_0607

img_0604

Hier habe ich meinen schwarzen Tüllrock (Zara) kombiniert zu schwarzen Overknees (H&M 2015), einem lockeren Sweatshirt Pullover mit weißem Aufdruck (H&M Divided) und gold grauen Ohrringen (H&M 2016). Um den Look noch spezieller zu machen, könnte man hierzu noch eine coole Mütze kombinieren, wie z.B. auf dem nächsten Foto.

img_0596

Hier habe ich den Pulli nicht in den Rock gesteckt, sondern hock gerollt und am BH befestigt. So hat der Rock mehr Platz zum Wirken und du betonst gleichzeitig deinen Bauch. Auf dem Foto könnt ihr auch die Mütze sehen, die ich vorher erwähnt hatte. Dann solltet ihr allerdings die Ohrringe besser weglassen und z.B. lieber Ringe tragen, da Mütze und großen Ohrringe zusammen meist etwas seltsam aussehen. Statt den Overknees könntet ihr auch Boots oder coole Sneakers tragen, so schafft ihr unten noch einmal Abstand zum Rock und er wirkt anders.

Jetzt zeige ich euch meinen zweiten Look:

img_0613

img_0636

Auch das ist ein cooler Herbstlook. Ich habe den Pullover (H&M) bewusst in grau und nicht in Farbe gewählt, sonst wäre der Tüllrock zu sehr in den Hintergrund gedrängt worden. Zeigen möchte ich euch mit diesem groben Wollpulli, dass auch dieses Material super zum Tüll passt und man einen Herbsttauglichen Look hat. Der  Pulli und die Stiefel halten euch warm! Zieht allerdings auf jeden Fall noch eine Strumpfhose drunter, denn Tüll ist ein recht dünner Stoff (sonst erkältet ihr euch). Hier könntet ihr auch einen großen Filzhut und natürlich eine Tasche dazu kombinieren.

Also habt keine Angst vor Tüll und viel Spaß beim Kombinieren und Kommentieren!

Kategorien: Allgemein

Tagged as: , , , ,

5 Comments »

  1. Pingback: Fasholyn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s